CSU Selb im Gespräch mit Joachim Herrmann

No Comments Election

Direkt mit dem Chef des Innenministeriums haben Kommunalpolitiker aus Selb über die Entwicklung und den Einsatz der Polizei in Selb gesprochen. Innenminister Joachim Hermann ließ sich die Geschichte und die Wünsche der örtlichen Vertreter erläutern.

CSU-Fraktionsvorsitzender Carsten Hentschel machte deutlich, dass aus seiner Sicht und aus der Sicht der Öffentlichkeit eine Schleuse an der neuen Polizeiwache notwendig sei.

Selbst der Leiter der Polizeiinspektion habe bei einem Bericht im Stadtrat das Fehlen dieser Schleuse kritisiert. Wolfgang Kreil erinnerte an die Schließung der alten Grenzpolizeiinspektion
und den Werdegang des Neubaus der Polizeiwache. Beides sei nicht optimal gelaufen, was Kreil „eine diplomatische Formulierung“ nannte. Nachdem die Vergangenheit nicht mehr zu ändern sei, müsse aus der jetzigen Situation heraus eine bestmögliche Ausstattung mit Räumen und Personal erfolgen.

CSU-Ortsvorsitzender Matthias Müller kritisierte, dass in den sozialen Medien verbreitete Behauptungen über zu lange Wartezeiten bei bestimmten Polizeieinsätzen überprüft worden seien und sich als schlichtweg falsch herausgestellt hätten. „Mit Falschmeldungen und unbegründeter Stimmungsmache ist weder der Stadt Selb noch der Polizei geholfen“, so Müller. Müller forderte weiter eine ausreichende Zahl an tatsächlich vorhandenen Polizeikräften in Selb damit auch die gefühlte Sicherheit bei den Menschen ausreichend gewährleistet sei. Das Gebäude der alten und neuen Grenzpolizeiinspektion Selb sei
weder für die derzeitigen noch für die zukünftigen Anforderungen ausreichend.

Innenminister Joachim Hermann sagte zu, die Schaffung einer Schleuse an der Polizeiwache nochmals prüfen zu lassen. Festnageln ließ er sich auf die Personalausstattung der neuen
Grenzpolizeiinspektion Selb; diese wird, so Hermann, bis zum Jahr 2023 auf 50 Personen ausgebaut. Das derzeitige Gebäude sei dafür dann schlichtweg zu klein. Hermann versprach, dass eine Sanierung mit Erweiterung aber auch ein Neubau gegebenenfalls sogar an anderer Stelle geprüft würden.

Die Vertreter der Kommunalpolitik baten dringend darum, die zukünftige Entwicklung im Dialog mit der Stadt Selb zu gestalten und nicht als hoheitliche Entscheidung über die Medien zu verkünden. Sie vertrauten auf die Bürgernähe der Bayerischen Staatsregierung und ihres erfolgreichen Innenministers.

Bildunterschrift: v.l. Martin Schöffel, Carsten Hentschel, Sabine Diesing, Peter Berek, Innenminister Joachim Herrmann, Wolfgang Kreil, Matthias Müller

Related Posts